Zur Konzeption von modernen Reitsportanlagen - Planung, Konstruktion und technische Umsetzung.

reitsport

Bei der Planung moderner Reitsportanlagen treten erfahrungsgemäß viele Fragen auf, die es im Vorfeld zu klären gilt um eine optimierte und auf die jeweiligen Erfordernisse abgestimmte Funktionalität gewährleisten zu können.

 

Grundlage für die Planung z. B. einer Reithalle sollte die gewünschte spätere Nutzungsmöglichkeit sein. Wird ein Hufschlagmaß von 20m x 40m gewünscht, ergeben sich Außenabmessungen der Halle von 21,5m x 41m. Wird ein Hufschlagmaß von 20m x 60m gewünscht, ergibt sich eine Hallengröße von 21,5 x 61m. Soll Raum für Zuschauertribünen, sanitäre Anlagen und Gastronomie vorhanden sein, sind die Abmessungen natürlich noch zu variieren. Bei der lichten Bauhöhe für Schleppdächer sollte ein Wert von 4,5m für Reit und Voltigierräume nicht unterschritten werden.

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Planung von Reithallen und Stallungen ist die richtige und wirtschaftliche Auswahl der zu verwendenden Baustoffe. Als geeignete Dacheindeckung hat sich hier die Wellfaserzementplatte erwiesen, die sowohl gute hygroskopische als auch akustische Eigenschaften (insbesondere bei Regen) aufweist. Eine kostengünstige und optisch ansprechende Wandverkleidung ist durch eine Kombination von Blechverkleidung und Mauerwerk zu erzielen. Auf Wunsch kann der gesamte Hallenkörper auch mit sogenannten Sandwich-Elementen verkleidet werden, welche hervorragende Isoliereigenschaften haben. 

 

Mit Hinblick auf eine lange Lebensdauer sollte die gesamte Stahlkonstruktion verzinkt werden, wodurch eine wartungsfreie Nutzung der Anlage ermöglicht wird. Ein Deckanstrich kann dann entfallen. 

 

Besonderes Augenmerk sollte auch auf die konstruktive Ausbildung gelegt werden. So ist bei der Wahl der Fundamente darauf zu achten, dass diese nicht bis in den berittenen Hallenboden  hineinreichen. Des Weiteren kann die Stahlkonstruktion schon mit Laschen zur Befestigung einer Bande versehen werden. Auch ist das Grundraster so zu wählen, dass Einlassöffnungen sinnvoll genutzt werden können.

Ein weiterer Punkt, der maßgeblich die spätere Nutzung beeinflusst, ist die Wahl einer geeigneten Belichtung. Ein gleichmäßiger Lichteinfall lässt sich durch die geschickte Anordnung von Lichtbändern und Lichtplatten erzielen. Hierbei ist darauf zu achten, dass keine ungünstigen Schattenwürfe entstehen, vor denen die Pferde scheuen könnten.

 

Eine sinnvolle Konzeption für die Errichtung einer Reitanlage setzt also auch die genaue Kenntnis der jeweiligen Bedürfnisse und des Reitsports im Allgemeinen voraus. Die Firma „Kranen Stahlbau GmbH & Co.KG“ blickt nun auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich des Reithallen- und Stallungsanlagenbaus zurück. Die Erfahrungen im Bereich des Reitsports entstammen nicht zuletzt aus dem langjährigen Engagement im Reit- und Turnier- Sport vieler an der Planung beteiligter Mitarbeiter. So entstehen Bauwerke, die genau an den jeweiligen Kundenwunsch angepasst sind und darüber hinaus, technisch und optisch ausgereift, viel Freude an der Nutzung einer Anlage garantieren, in der sich Mensch und Pferd wohlfühlen können.   

 

      



 

Anfrage

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an:.Hier

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok